• Home
  • |
  • Grosse Lebensthemen im Medizinrad
medizinrad im gras

Die grossen Lebensthemen im Medizinrad

Finde heraus, wo du selbst gerade stehst 

Das Medizinrad zeigt dir bestimmte, sich für alle Menschen ähnlich wiederholende Lebensthemen und Entwicklungszyklen auf. Das heisst: Du bist nicht die einzige Person, die diesen Herausforderungen gegenübersteht. 

Wenn du das weisst und verstehst, gelangst du zu tieferen Einsichten über dich selbst und kannst deinen Weg besser steuern. Du weisst, dass es «normal» ist, mit diesen Themen konfrontiert zu sein. 😊

Klick hier für eine kurze Erklärung zum Medizinrad

Seit Urzeiten wurde die Weisheit des Medizinrades mündlich überliefert. Das Rad bildet das gesamte Leben mit seinen Themen und Zyklen ab.

medizinrad aus steinen

Das Medizinrad basiert auf einem uralten und universellen Symbol: Die Grundform wird aus einem Kreuz und einem Kreis darum gebildet. Das Kreuz ist verbunden mit den Himmelsrichtungen, während der Kreis die Zyklen der Zeit symbolisiert.

Es gibt verschiedene Traditionen, z.B. die der nordamerikanischen Prärie-Indianer. Oft wird das Medizinrad auch mit Steinen als Kraftort für Rituale und Visionssuchen in der Natur ausgelegt.


Im Unterschied dazu ist die europäische Version stark mit den Festen im Jahreskreis verbunden. In der Darstellung (s. Abb.) liegen sie dort, wo die Achsen der Haupt- und Nebenhimmelsrichtungen auf den Kreis treffen. Die Zuordnung entsteht anhand feststehender Daten, z.B. der Wintersonnenwende im Norden.

medizinrad-lebenskreis

Wie das Medizinrad dir zeigt, welches Lebensthema für dich gerade im Vordergrund steht

Im Medizinrad werden bestimmte, für alle Menschen zutreffende, persönliche Entwicklungsthemen anhand des Lebensalters sichtbar. Natürlich erlebst du diese anders, als deine Nachbarin oder dein Nachbar – aber vom Prinzip her bleibt es sich gleich. In jeder der Haupthimmelsrichtungen bewegst du dich 27 Jahre lang wieder durch einen Entwicklungszyklus, der von einem bestimmten Thema geprägt ist. Wir nennen diese Vier Zyklen auch die "Grossen Monde" oder "Grossen Kreise". Diese können für eine detaillierte Deutung nochmals unterteilt werden. In diesem Artikel zeige ich dir die grossen Lebensabschnitte.

Lebensthemen nach Alter

Die Themen der vier "Grossen Monde"

Der Grosse Südmond: 0 - 27 Jahre

  • Hier trittst du ins Leben und verbringst deine Kindheit und Jugend
  • Alles ist neu, alles ist zu entdecken, alles machst du zum ersten Mal
  • Andere Menschen spielen eine grosse Rolle als Autoritäten und Führungspersonen (z.B. Eltern, Lehrerinnen, Lehrer …)
  • Hier kannst du auch noch ausprobieren, Erfahrungen sammeln

Der Grosse Westmond: 27 - 54 Jahre

  • Im Westen «verdaust» du alles, was du im Süden aufgenommen hast
  • Das heisst, du behältst, was dich nährt und scheidest aus, was Ballast ist
  • Es geht um dein authentisches Selbst und darum, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen
  • Hier gibt es oftmals grosse Lebensumbrüche wie Trennungen, berufliche Neuorientierung etc.

Der Grosse Nordmond: 54 - 81 Jahre

  • Jetzt geht es um die Umsetzung all deiner Erfahrungen und Erkenntniss
  • Du erntest die Früchte des Westens
  • Im Norden richtest du deinen Blick nicht mehr nur auf dich selbst, sondern auf die Gemeinschaft
  • Du kannst jetzt tun, wofür du in die Welt gekommen bist
  • Hier entsteht oft nochmals etwas Neues, eine gelebte Berufung, die Verwirklichung einer Vision

Der Grosse Ostmond: ab 81 Jahre

  • Jetzt gehörst du zu den Ältesten.
  • Du bereitest dich auf den Übertritt in die andere Welt vor.
  • Die Verbindung zur Alltagswelt wird blasser. Dafür ist Weisheit gewachsen und die Verbindung zu etwas Grösserem wird stärker.
  • So erfährst du kleinere und grössere Erleuchtungen, indem du dich der anderen Welt näherst.

Die Übergänge

Besonders die Übergänge von einem Grossen Mond zum nächsten sind deutlich spürbar. Sie dauern jeweils ein paar Monate. In diesen Zeiten wird oftmals Einiges durcheinander gerüttelt. Es gibt tiefgehende Veränderungen. Bisher sicher Geglaubtes wird herausgefordert und überprüft. Mitunter erscheint diese Zeit – auch von aussen – als ziemlich wild.

Widerstand macht es übrigens nicht leichter. Es ist eher wie bei einer Geburt: Es geschieht sowieso. Also sträubst du dich lieber nicht.

Für viele Menschen ist der Übergang vom Westmond in den Nordmond besonders deutlich und auch bewusst wahrnehmbar. Oft geschehen da nochmals grosse Veränderungen, gar Brüche im Leben. Aber jetzt geht es eben darum, wie der letzte „aktive“ Grosse Mond gelebt werden soll.

Die «zweite Pubertät» deines Lebens – deine grosse Chance

Erinnerst du dich noch an deiner Pubertät als Teenager?

Die Welt liegt offen vor dir und du hast die Möglichkeit, zu wählen, in welche Richtung es für dich geht. Im Prinzip …

Wenn es nur nicht so viele Probleme gäbe:

  • Da sind die Lebensumstände, in die du hineingeboren wurdest und die dich einschränken …
  • Emotional erlebst du eine Berg- und Talfahrt …
  • Überhaupt weisst du noch gar nicht richtig, wer du bist und wohin es für dich gehen soll.

Und doch werden jetzt die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. So bist du einerseits in gewaltigen inneren Prozessen – andererseits sollst du aber auch Entscheidungen für deine Zukunft treffen. Schwierig.

In der Lebensmitte, deiner «zweiten Pubertät», ist Vieles ähnlich - und Vieles ganz anders:

  • Du hast bereits viele Erfahrungen gemacht in deinem Leben und weisst, was du kannst
  • Du bist in der Lage, selber für dich zu sorgen und zu entscheiden
  • Wenn du Kinder hast, sind sie wahrscheinlich aus dem Gröbsten raus
  • Gleichzeitig bleibt dir nicht mehr so unendlich viel Zeit, um nun deine Berufung umzusetzen
Das heisst, jetzt
  • musst du dir nicht mehr beweisen, dass du etwas schaffen kannst
  • hast du eine Basis, von der aus du weitergehen kannst
  • helfen dir deine Erfahrungen, Dinge realistisch einzuschätzen
  • hast du nochmals die Gelegenheit, die Weichen neu zu stellen und etwas umzusetzen
Aber vielleicht hast du eben auch
  • Angst, die falsche Entscheidung zu treffen
  • Bedenken, deine Sicherheiten aufzugeben
  • Unklarheit darüber, was du überhaupt willst

Wenn du das im Medizinrad anschaust, dann siehst du, dass es aber genau JETZT darauf ankommt!

JETZT hast du alle Möglichkeiten sowie die Energie und Zeit, nochmals etwas Neues anzufangen. Nachdem du in der Vergangenheit deine eigenen Wünsche vielleicht immer wieder zurückgestellt hast, gibt es jetzt mehr Spielraum für dich, endlich dein Ding zu machen. Aufgrund des Lebensalters ist klar: die aktiven Lebensjahre sind langsam überschaubar. Es wird Zeit, wirklich etwas umzusetzen. Das erhöht aber auch den Druck, jetzt unbedingt die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Die Lebensmitte – eine Zeit der Neuorientierung

Viele Menschen erleben im Alter zwischen Ende 40 und Mitte 50 ihre Midlife-Krise. Plötzlich wird das eigene Leben hinterfragt, alles scheint unsicher geworden zu sein.

Typische Fragen sind:

  • Soll das schon alles gewesen sein im Leben?
  • Was will ich noch machen?
  • Wie finde ich meine Berufung / Bestimmung?
  • Was bleibt einmal von mir?

Vereinbare einen kostenlosen Orientierungs-Call mit mir. 

Wir schauen gemeinsam, welche Themen dich beschäftigen, welche Träume du hast und wie deine nächsten Schritte aussehen können.

Das Gespräch findet online statt, dauert 30 Minuten und ist für dich unverbindlich sowie kostenlos.
visioterra colibri

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

>