• Home
  • |
  • Spiegeln als Freedback
Spiegelung Berge im See

Spiegeln - Feedback und Deutung

„Spiegeln“ nennt man eine bestimmte Feedback-Technik. Stell dir vor: Früher sassen die Ältesten im Kreis und gaben Rat. Wenn eine Person z.B. einen Traum hatte, konnte sie zu den Ältesten gehen und um eine Deutung bitten. Geschichten sind eine wunderbare Art, sich mitzuteilen und auch zu lernen. Indem eine gehörte Geschichte leicht "verschoben" zurück erzählt, "gespiegelt", wird werden plötzlich Bedeutungen sichtbar.

Heute gibt es die Tradition der Ältesten bei uns leider nicht mehr. Aber das „Spiegeln“ ist auch heute ein wichtiges Handwerkszeug. Besonders in der Naturarbeit findet es seine Anwendung. Man kann z.B. die Erzählung nach einer Natur-(R)AUS-Zeit, z.B. einer Medizinwanderung, spiegeln.

Wenn du in einer Natur-(R)AUS-Zeit warst, erzählst du danach, was du erlebt, wahrgenommen und gefühlt hast. Vielleicht hattest du bei dem Erlebten auch bestimmte Assoziationen .. .

Um einen Spiegel auf die Geschichte zu geben, wird sie zurückerzählt. Wenn ich das mache, lege ich den Schwerpunkt auf das, was mir auffällt und eine Bedeutung für deine Fragestellung hat. Dabei gehe ich auf die Symbolik von Pflanzen, Tieren, Begebenheiten ein. Der Focus liegt auf dem, was dich stärkt, was deinPotential ist.

In meiner Praxis wende ich die Technik des Spiegelns auch für die Arbeit mit Träumen an.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

>