Schamanismus

Schamanismus stösst auch in der westlichen Welt zunehmend auf Interesse. Es handelt sich um eine sehr respektvolle Weltsicht, die alles was ist, als lebendig und miteinander verbunden ansieht. In vielen modernen Denkansätzen, finden sich schamanische Grundzüge wieder, z.B. in systemischen Theorien oder auch in moderner ökologischer Ökonomie. Es lässt sich durchaus sagen, dass schamanisches Wissen durch moderne Erkenntnisse, z.B. in der Physik oder der Psychologie, bestätigt wird.

Die drei schamanischen Welten - Übersicht

Es handelt sich um ein vertikales Weltbild, mit drei übereinander liegenden Ebenen.

Ebene Bedeutung Entsprechung Themen Helferwesen
Untere Welt Welt der Instinkte, Empfindungen Unteres Unbewusstes Träume und Traumata Krafttiere
Mittlere Welt Welt unseres realen Lebens Mittleres Unbewusstes tägliches Leben Krafttiere
Obere Welt Welt der Bestimmung und Weisheit Höheres Unbewusstes Bestimmung Lehrerinnen, Lehrer, aufgestiegene Meister

Schamanisches Wissen ist uraltes und variantenreich. Deshalb sind diese Zuordnungen nicht abschliessend oder eineindeutig. Die Ubersicht soll eine Idee geben von der Bedeutung der Welten. Es liessen sich noch ganz viele weitere Zuordnungen oder Bedeutungsebenen ergänzen. Vieles davon entstammt der persönlichen schamanischen Erfahrung.

Wandern zwischen den Welten - die schamanische Reise

In der Schamanischen Reise bewegt sich die Schamanin, der Schamane auf geistiger (seelischer) Ebene durch die verschiedenen schamanischen Welten:

Mittels eines regelmässigen Trommel- oder Rasselrhythmus versetzt sich die Schamanin in Trance. In diesem veränderten Bewusstseins-Zustand können die verschiedenen schamanischen Welten aufgesucht werden. Diesen Vorgang nennt man "schamanisch reisen".

Sinn einer solchen Trance-Reise ist z.B.:

  • Heilung finden
  • Antworten bekommen (Divination)
  • schamanische Rituale durchführen
  • Begegnung mit Krafttieren und spirituellen Lehrern

Die Technik der schamanischen Reise ist relativ einfach zu erlernen. Sie kann im persönlichen Leben sehr hilfreich sein.

Wenn Sie lernen möchten, schamanisch zu reisen, kontaktieren Sie mich. Gerne gebe ich Ihnen weitere Informationen.

Bereits schamanisch Praktizierende sind herzlich eingeladen, an der monatlich stattfindenden schamanischen Trommelgruppe teilzunehmen.

Schamanische Krafttiere

Im schamanischen Weltbild ist ein Krafttier ein schützender Begleiter auf seelischer Ebene.

So glauben z.B. die nordamerikanischen Indianer, dass jeder Mensch von Geburt an die Verbindung zu einem solchen Totemtier hat. Dieses hat auch Einfluss auf seinen Charakter, seine Stärken und sein Schicksal.

Wer sein Krafttier kennt, kann viel über sich selbst lernen. Die Beschäftigung mit Lebensweise und Eigenschaften des Tieres ist sehr aufschlussreich. Anhand der Beobachtungen, des Wissens oder auch der mythologischen Überlieferungen über das Krafttier kann der Mensch etwas über eigene Stärken und Schwächen erfahren. Die Verbindung mit dem Helfertier will ebenso gepflegt werden wie eine Freundschaft.

Man kann sich übrigens kein Krafttier aussuchen. Aber Sie können Ihr persönliches Krafttier finden und kennen lernen. Jedes Tier ist gleich mächtig - egal ob es eine Maus ist oder ein Löwe.

Über das Krafttier reden

In der Regel spricht man nicht über das eigene Krafttier. Es ist etwas sehr persönliches.

Krafttiere für Gruppen

Es gibt auch Krafttiere für Gruppen, Gemeinschaften, Familie, Partnerschaft … Wenn sich Menschen zusammenschliessen, entsteht etwas Neues. Und dieses Neue hat seinerseits wieder eine Verbindung zu einem Krafttier.

Das schamanische Weltbild - uralt und aktuell

Grundthesen eines schamanischen Weltbildes:

  • Alles hängt mit allem zusammen (Der Mensch ist ein Teil des ganzen Netzes)
  • Alles ist beseelt (wesenhaft)
  • Leben vollzieht sich in Zyklen

Von den Grundthesen abgleitete Werte:

  • Ein systemischer Ansatz, der alles, was ist als miteinander verbunden ansieht
  • Respekt gegenüber allem, was ist
  • Ständiges Wachstum widerspricht der Erfahrung natürlichen Lebens. Dieses ist gekennzeichnet durch Phasen von Werden - Wachsen - Vergehen - Ruhe

Bezug zu unterschiedlichen Lebensbereichen:

  • Nachhaltige Ökonomie ist ein Masstab zukunftorientierten Wirtschaftens
  • Ökologisches Handeln zeigt Respekt gegenüber unserer "Mitwelt"
  • Soziale Ängste und Verlassenheitsgefühle können transformiert werden durch das Erleben einer Verbindung mit dem Leben um uns herum.
  • Krankheiten werden nicht als zu reparierende Störungen betrachtet, sondern als ein Ungleichgewicht auf seelischer Ebene, welches auch auf dieser Ebene angesprochen werden kann

 

Diese Seite benutzt Cookies. Weiterlesen …